Aktuelles

 

Endurance Capital AG übernimmt gemeinsam mit AL-KO KOBER SE die Standorte Eisenach und Treuenbrietzen der Kohl-Gruppe AG

Standort Treuenbrietzen Standort Eisenach
Standort Treuenbrietzen Standort Eisenach

Die Kohl-Gruppe AG hatte sich im Rahmen der Nachfolgeregelung dazu entschieden,  eine Aufspaltung der Gruppe und Veräußerung ihrer Automotive-Sparte (Stanztech GmbH, UFE GmbH) sowie der GTB und GTMB am Standort Treuenbrietzen  durchzuführen. Solche Prozesse erfordern eine lange Vorbereitung, um die Kontinuität und positive Entwicklung der Unternehmen sicher zu stellen. Nun ist es soweit und die Geschäftsanteile und Immobilien an den Standorten Eisenach und Treuenbrietzen werden an einen neuen Gesellschafter übertragen.

Link: zur Pressemitteilung der Endurance Capital AG

_______________________________________________________________________

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Rahmen ihrer „Sommertour 2017“ bei Kohl & Sohn

Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit Hubertus Müller
Henriette Reker im Gespräch mit Hubertus Müller (Geschäftsführer Kohl & Sohn und Vorstand Kohl-Gruppe AG)

Am 28.07.2017 besuchte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Rahmen ihrer jährlichen Sommertour ausgesuchte Kölner Unternehmen, u.a. auch Kohl & Sohn. Bei einem  Betriebsrundgang konnte Sie sich einen Einblick in die Entwicklung des Unternehmens und seiner 120jährigen Erfolgsgeschichte verschaffen.

Zum Beitrag der Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

_______________________________________________________________________

Wir stellen aus:

_______________________________________________________________________

Besuch des Ministerpräsidenten Ramelow und des Wirtschaftsministers Tiefensee am 12.10.2015 in der UFE

Die UFE begrüßte am 12.10.2015 die Herren Bodo Ramelow (Ministerpräsident) und Wolfgang Tiefensee (Wirtschaftsminister) zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch zur aktuellen Lage und Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik. Neben den Themen Personalrekrutierung von Führungskräften und Fördermöglichkeiten ging es um die Frage, wie das Marktsegment „Automotive“ (insbesondere der mittelständischen Unternehmen der Zulieferindustrie) im Freistaat Thüringen gestärkt und unterstützt werden kann. Bei einem Betriebsrundgang konnten sich die Herren sowohl einen Überblick über das Fertigungsspektrum und den Maschinenpark als auch über die Geschichte und die geplante Zukunft des Unternehmens verschaffen.

Einzelzeile für die Schweißzusammenbaugruppe der Rückwand AUDI A3 Cabrio
Einzelzeile für die Schweißzusammenbaugruppe der Rückwand AUDI A3 Cabrio
Personen vorne von links: Hr. Erdmann (kaufm. GF - UFE GmbH), Ministerpräsident Hr. Ramelow, Wirtschaftsminister Hr. Tiefensee, Hr. Michel (kaufm. Leiter - UFE GmbH)

_______________________________________________________________________

Die Kohl-Gruppe AG trauert um ihren Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Ohrem

Wolfgang Ohrem verstarb am 14. Juni 2015 plötzlich und völlig unerwartet.
Am 11. Juli 2015 fand in einer der Produktionshallen von Kohl & Sohn die Trauerfeier mit Mitarbeitern aus allen Standorten, Geschäftspartnern, Familie und Freunden statt.       Bis zu seinem Tod hat Wolfgang Ohrem als pragmatischer und engagierter Unternehmer die Unternehmensgruppe mit ihren heutigen vier Standorten aus kleinsten Anfängen in fast 60 Berufsjahren  zu ihrer heutigen Größe und Bedeutung geführt.
(Zum Beitrag im Rodenkirchener Bilderbogen)  

Am Rednerpult Herr Jürgen Hartmann (Aufsichtsratvorsitzender der Kohl-Gruppe AG)
Am Rednerpult Herr Jürgen Hartmann (Aufsichtsratsvorsitzender der Kohl-Gruppe AG)
Foto: Kneppeck Fotografie, Thumbstraße 57, 51103 Köln 

_______________________________________________________________________

Das Kölner Traditionsunternehmen Kohl & Sohn ist „Fabrik des Jahres 2014“ in der Kategorie „Hervorragende Kleinserienfertigung“

FDJ_Logo

Seit 1992 vergleichen die Wirtschaftszeitung Produktion und die Unternehmensberatung A.T. Kearney jährlich die besten Industrieunternehmen im deutschsprachigen Raum. Gewürdigt werden Unternehmen, die sich trotz schwankender Märkte durch hohe Flexibilität und Qualität deutlich von der Konkurrenz abheben. Jetzt hat Kohl & Sohn die begehrte Auszeichnung erhalten, die zuletzt vor 20 Jahren in Köln durch das damalige Deutz-Motor Werk Porz errungen wurde. Die Preisverleihung fand am 26. März 2015 in einer feierlichen Abendveranstaltung in Hannover statt. 

Den hohen Kundenanforderungen begegnet Kohl & Sohn mit einem innovativen Produktions- und Fertigungskonzept. Besonders lobte die Jury die „hocheffizienten Anlagen und Fertigungseinrichtungen (zum Beispiel 3D-Laserschneiden) mit auf Kleinserie getrimmte Anwendbarkeit“. Als weiterer Erfolgsfaktor wurde das „hocheffektive Shop-Floor-Management-System aus Eigenentwicklung“ genannt. Alle Mitarbeiter sind in das Produktionssystem K-Lean eingebunden, wobei Kreativität gefördert und auch belohnt wird. Wichtigstes Werkzeug ist hier die strukturierte Kommunikation zwischen allen Bereichen und Ebenen, denn: Das größte Kapital sieht Kohl & Sohn in der Kompetenz seiner Mitarbeiter.

Das Kohl & Sohn Team
Das Kohl & Sohn Team
2. von links: Hubertus Müller, Vorstand
3. von links: Wolfgang Ohrem, Vorstandsvors. + Hauptgesellschafter († 14.06.2015)

_______________________________________________________________________

Besuch von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier besucht den Kohl-Gruppen-Standort Treuenbrietzen. Bei dem Besuch in seinem Wahlkreis informiert sich Minister Steinmeier durch einen Betriebsrundgang und in Gesprächen mit Mitarbeitern und den Gesellschaftern über die überaus positive Entwicklung der vergangenen Jahre.

Besuch von Frank-Walter Steinmeier
von links: Wolfgang Ohrem, Vorstandsvors. + Hauptgesellschafter († 14.06.2015)
                Frank-Walter Steinmeier, Bundesaußenminister
                Volker Kempa, Vorstand + Gesellschafter

 

Besuch von Frank-Walter Steinmeier In der mechanischen Bearbeitung der GTMB GmbH vor einer Fräsmaschine mit dem zu bearbeitenden Werkstück
Im Schulungsraum vor einer Buchungsmaschine von 1951 In der mechanischen Bearbeitung der GTMB GmbH vor einer Fräsmaschine mit dem zu bearbeitenden Werkstück
Im Werkzeugbau der Stanztech vor einem aufgeklappten Werkzeug In der Stanzerei der Stanzteck bei der Teileausbringung vor einer 630 t-Presse
Im Werkzeugbau der Stanztech vor einem aufgeklappten Werkzeug In der Stanzerei der Stanztech bei der Teileausbringung vor einer 630 t-Presse

_______________________________________________________________________

Messe Blechexpo in Stuttgart

Messestand der Kohl-Gruppe AG

Vom 05.-08. November 2013 nahm die Kohl – Gruppe AG an der internationalen Fachmesse für Blechbearbeitung – der Blechexpo – in Stuttgart teil. Auf knapp 85.000 m2 Brutto-Ausstellungsfläche mit 1.153 Ausstellern aus 32 Ländern der Erde sowie 32.599 Fachbesuchern aus 96 Nationen stellt die Blechexpo die ganze Welt der industriellen Blechbearbeitung dar.

Die Kohl-Gruppe AG hat in diesem Jahr mit einer ungewöhnlichen Darstellung der Messe-Exponate viele Besucher begeistert. Unter unserem Leitspruch „Wir formen Ideen“ wurden Bauteile aus aktuellen Kunden-Projekten in kunstvoller Art und Weise arrangiert und in das Standmobiliar integriert. Mit diesem Konzept war es unser Ziel dem interessierten Fachpublikum unser Verständnis von 100 Jahren Tradition und Moderne in der Blechbearbeitung darzustellen. Den zahlreichen positiven Rückmeldungen ist zu entnehmen, dass uns das gelungen ist.

Wir danken allen Kunden und Interessenten für Ihren Besuch auf unserem Stand.